„Bürger-Info“

Zu Hause mehr erleben.
Jetzt schnelles Internet – auch bei Ihnen.

Endlich sind mehr als 1 Mbit/s über unsere Telefonleitung verfügbar?

…nein, natürlich nicht. Stattdessen bietet mir die Telekom, die den Postwurf optimistisch an „die zukünftigen Schnell-Surfer des Hauses“ adressiert hat, unter anderem einen LTE-Anschluss mit bis zu 16 Mbit/s bei einem Datenvolumen von 10GB an… für über 30 Euro im Monat. Nach den 10GB, die bei uns wohl schon nach 5 Tagen mit Softwareupdates und YouTube erreicht wären, geht es mit 384 Kbit/s Downloadgeschwindigkeit weiter.

Und weil ein Drittel dessen, was ich für weniger Geld als echte Flatrate bei einem anderen Anbieter bekomme, für den bösen 4-Personen-Haushalt eben immer noch zu viel ist, wird der Upload auf 64 Kbit/s gedrosselt. Wer kommt auch auf die bescheuerte Idee, sich einen Internetanschluss mit anderen Menschen zu teilen? Wozu braucht man eigentlich Sicherheitsupdates, wenn sowieso keine Viren mehr durch die Leitung passen?