Peinlicher Wahlkampf

Dazu sollte man fairerweise sagen, dass dieser Text hoffentlich nicht vom Kandidaten selbst stammt – unter dieser schrecklichen Einleitung beginnt nämlich mit „Liebe Freundinnen und Freunde,“ die erste Zeile seiner größtenteils fehlerlosen („ein Vorreiterrolle“) Ansprache. Dass diese Internetseite wohl schon seit über zwei Monaten als Werbung für den OB-Wahlkampf dienen soll, lässt aber nicht gerade darauf schließen, dass diese Partei sich ernsthafte Hoffnungen auf eine Situation macht, in der es für sie auf jede Stimme ankommt.


Das Bild ist ein Ausschnitt aus einem Screenshot von dieser Seite: https://gruene-kvwuppertal.de/presse/news-detail/article/gruene_alternative/ – Abruf 20.08.2015, 15:05 Uhr. Die roten Markierungen, das Trollface und der Transparenzverlauf stammen von mir.

(Elektronische) Post von der EFF

Dear Tobias,

Thank you.

If you’re getting this email, we think that you participated in the Tor Challenge last year (details) and that you have maintained your relay at least 80% of the time in the last year.

Basically, we think you’re awesome.

Tor is one of the strongest tools for protecting privacy online. It’s used by millions of people worldwide to route around Internet censorship and browse the Web with anonymity. Whistleblowers, journalists, activists, and everyday people rely on Tor.

And Tor relies on you.

Tor exists because volunteers worldwide are contributing computing power to the network. You’re part of a community of people helping defend privacy online. I don’t think it’s an exaggeration to call Tor node operators heroes. Without you, there would be no Tor.

As a small token of our appreciation, we’d love to send you a limited-edition sticker. If you’d like to receive the sticker, just give us your mailing address on this form: […]

Please fill this out by August 20. Note that it may take several weeks for your prize to arrive.

We also believe that the bandwidth of your relay qualifies you for our special prize — a custom T-shirt. If you’d like to receive the t-shirt, please also include your shirt size.

The Tor Challenge was a joint campaign of EFF, the Free Software Foundation, the Freedom of the Press Foundation, and the Tor Project. This is the second edition of the Tor Challenge, and over 1,600 nodes participated.

If you aren’t already on the EFF email list, please consider joining. We’d love to stay in touch.

For a more private Web,

Rainey Reitman
EFF Activism Director
Support our work with a donation today.

Einer lügt

Die DPA (oder die WZ?) scheint eine interessante Vorstellung von „wörtlichen“ Zitaten zu haben. Dass dabei sinnverändernde Wörter auch gerne einmal ausgelassen werden dürfen, ist ja selbstverständlich, oder? 😉

Quelle: https://www.zeit.de/politik/deutschland/2015-08/netzpolitik-affaere-generalbundesanwalt-harald-range-erklaerung , (Abruf 5.8.15 12:30)

Quelle: WZ-Titelseite (GeneralAnzeiger) vom Mittwoch, 5.8.2015 – WPT Nr. 179. Die blaue Markierung stammt von mir.

Beim Blick auf die große Lücke bis zum Wort „dpa“ kommt auch Platzmangel nicht wirklich als Begründung in Frage. Dass das Zitat ungekürzt auf der Tagesthemen-Seite der selben WZ-Ausgabe zu finden ist, zeigt, dass der WZ die vollständige Aussage durchaus vorlag – allerdings stammt die Titelseiten-Meldung von der DPA, während über dem Tagesthemen-Artikel zwei Autorennamen stehen. Eine Google-Suche nach dem Zitat liefert auch weitere Treffer, bei denen das Wort „politisch“ fehlt, so z.B. bei der Jungen Welt, beim Bayern-Kurier und ganz unerwartet auch bei der stets sehr sachlichen, seriösen Nachrichtenquelle meines Vertrauens, n-tv. Alle geben die DPA zumindest als Teil ihrer Quellen an. Ob die einzelnen Zeitungen willkürlich gekürzt haben (bei Online-Ausgaben noch unwahrscheinlicher), ob eine Zeitung mit dem Quatsch angefangen hat und daraufhin rundherum abgeschrieben wurde, oder ob die DPA einfach unfähig ist, wörtlich zu zitieren, sei dahingestellt.